Pablopolar

Musik zwischen Leichtigkeit und Melancholie

Mit Pablopolar wird eine vielversprechende junge Band ihr Können zum Besten geben. Die Berner Rockband ist 2008 aus verschiedenen Formationen hervorgegangen und siedelt sich selber «irgendwo zwischen grossen Melodien und zerbrechlichen Momenten» an. Vier Studenten versprechen ihren Zuhörern «süsse Melodien und elegische Hooklines» mit denen man „in eine polare Kühle“ eintauchen kann, „die den Hörer umhüllt und nicht mehr loslässt.“ So gelinge Pablopolar der Spagat zwischen Leichtigkeit und Melancholie. Wem das nun allzu ausgefallen vorkommt, der sollte es unbedingt wagen, sich selbst davon zu überzeugen, dass die Jungs nicht übertreiben, denn ihre vergangenen Auftritte – sei es im Treibhaus in Luzern, im Flon in St.Gallen, im ISC in Bern oder im Kofmehl in Solothurn – liessen das Publikum jeweils verzückt zurück. Eine Folge dieser überzeugenden Gigs ist deshalb die Aufnahme eines Debüt-Albums in den Influx-Studios in Bern unter der Leitung von Lunik-Produzent Luk Zimmermann. Nachdem die Jungs bei Sony Music Switzerland einen Plattenvertrag unterschrieben haben, wird das Album nun im April 2011 erscheinen, begleitet von einer Tour durch die Schweiz. Pablopolar macht auch in Schmitten halt. Geheimtipp.

Pablopolar Website

Leave a Reply